IGF 19669 BR

Quetschöldämpfer - Optimierte Lagerabstützung - IGF 19669 BR

 

Verbesserte Modellierung des transienten Verhaltens von Quetschöldämpfern für die nichtlineare Rotordynamiksimulation

Laufzeit: 01.09.2017-31.10.2020

Projektbeschreibung

Im Kontext der kontinuierlichen Optimierung rücken Untersuchungen mit hoher Abbildungsgüte des transienten Systemverhaltens zur Ausnutzung potentieller Reserven immer mehr in den Fokus. Für die Auslegung rotordynamischer Systeme mit Quetschöldämpfern, wie z.B. Turbolader, sind speziell auch niederfrequente Erregermechanismen relevant und folglich in der Simulation zu berücksichtigen. Zur Gewährleistung einer hohen Simulationsgüte wird das Lager-/Quetschöldämpfermodell im Vergleich zu bisherigen Umsetzungen (siehe Forschungsvorhaben „Hochlaufsimulation II“) um weiterführende relevante physikalische Details erweitert und dieses bzgl. Rechenzeit und Auswirkung bewertet. Dazu zählt eine Modellierung der Drosselung des Ölstroms durch Dichtelemente wie bspw. Kolbenringe sowie die Berücksichtigung von Kavitation in Form von Ausgasen und Dampfbildung und die Abbildung der Massenträgheit des Ölfilms. Nach erfolgter Validierung werden für die äußere Lagerabstützung Entwurfskriterien für eine wirksame Verbesserung des Rotor-/Lagersystems bei Beachtung entsprechend niederfrequenter Erregermechanismen erarbeitet. Dies betrifft sowohl Gestaltungsregeln für den Dämpfer als auch eine Gesamtbetrachtung des Feder-/Dämpfersystems der äußeren Lagerabstützung. Dabei sollen Spielausnutzungen sowie der Verlauf der Lagerkräfte als Gütekriterien herangezogen werden. Entsprechende Untersuchungen werden auch für Konstruktionen mit zentrierten Quetschöldämpfern vorgenommen und die Ergebnisse mit nicht-zentrierten Bauformen verglichen. Die Einbeziehung zentrierter Dämpfer ist insbesondere unter dem Gesichtspunkt des Vergleichs mit der Zahl der veröffentlichen Messergebnisse wichtig, da im Vorhaben selber zunächst keine Versuchsreihen geplant werden.

Partner

  • ABB Schweiz AG, Turbocharging LTD
  • Kompressorenbau Bannewitz GmbH
  • MAN Energy Solutions SE
  • Delta JS AG
  • Renk AG
  • MTU Friedrichshafen GmbH
  • IHI Charging Systems International GmbH

Weitere Informationen und Unterlagen

Der Abschlussbericht zum Projekt " Quetschöldämpfer - Optimierte Lagerabstützung" ist im Themis-Portal (Kommunikations- & Wissensplattform für industrielle Gemeinschaftsforschung im Maschinenbau) abrufbar (link).

Kontakt

Elmar Woschke; Thomas Drapatow;

Förderung

Das IGF-Vorhaben (19669 BR) der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V. (FVV) wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

simpli:DEV - Agentur für Webentwicklung & Programmierung - Logo BMWi  Förderung | simpli:DEV

Letzte Änderung: 19.05.2021 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: