Adapronik

Adaptronik schafft eine neue Klasse technischer, elastomechanischer Systeme, die sich durch Einsatz neuer aktivierbarer Materialien und schneller digitaler Regler an unterschiedlichste Umgebungsbedingungen selbsttätig anpassen können.  Die Lehrveranstaltung legt den Schwerpunkt auf die drei Zielfelder technischer Anwendungen, aktive Gestaltkontrolle, aktive Schallbeeinflussung und aktive Schwingungsunterdrückung und vermittelt Kenntnisse zu strukturintegrierbarer Sensorik und Aktorik, strukturkonformer Integration von Aktoren und Sensoren, Methoden des Morphing, aktiver Körperschallinterferenz, aktiver Schallabstrahlungsminimierung, autonomen Systeme und integrierter Bauteilüberwachung. Im Praktikum werden Versuche zu Arbeitsdiagrammen von Piezostapelaktoren, Formgedächtnislegierungen, Aktorplatzierung,  Schwingungsberuhigung, Verformungskopplung und elektromechanischen Netzwerke durchgeführt.

Letzte Änderung: 03.03.2015 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: